Den neuen Handytarif bestmöglich auswählen

Der alte Vertrag läuft aus und ein neuer Handytarif muss her. Wie aber orientiere ich mich im heutigen Tarifdschungel? Worauf muss ich achten und was brauche ich wirklich?

Was muss mein neuer Handytarif beinhalten?

Zuerst einmal besteht ein aktueller Handytarif aus mehreren Bausteinen: Wieviel Freiminuten bzw. Frei-SMS bekomme ich, wie hoch ist das monatlich zur Verfügung stehende Datenvolumen oder ist es sogar ein Tarif mit einer Full-Flat in alle deutschen Netze inkl. SMS?  Welche einzelnen Komponenten aber benötigt werden, wissen im Grunde nur Sie allein. Um dies herauszufinden, beobachten Sie doch einmal Ihr Verhalten am Handy.

Auf den ersten Blick mag es z.B. scheinen, als würden Sie kein besonders hohes Internet Freivolumen benötigen. Doch viele Nutzer vergessen, dass bspw. WhatsApp immer ausgiebiger genutzt wird und die Masse an übermittelten Daten ständig steigt. Gerne werden Bilder oder auch kleine Videos von unterwegs verschickt. Hier befinden Sie sich nicht im heimischen WLAN und schon greift das Datenvolumen.

Da die Auflösung der Fotomodule moderner Smartphones immer besser wird, steigt natürlich auch die Dateigröße der geschossenen Fotos bzw. angefertigter Videos, diese sogar mittlerweile oft in HD. Schnell geht es also in mehrere MB, wenn nur einige Bilder verschickt werden. Ein kurzes Video bringt es häufig auf über 100 MB.

Holt man unterwegs auch noch E-Mails mit größeren Anhängen ab oder tummelt sich auf Facebook, Instagram, YouTube o.ä. ist es schnell vorbei mit der guten Netzanbindung. Das Volumen von vielleicht nur 300 MB ist oft nach wenigen Tagen aufgebraucht. Ärgerlich, denn der Monat ist noch lang. Zum Glück werden auch in Deutschland mittlerweile Handytarife mit Freivolumen von 6GB, 10GB und mehr angeboten.

Die Frage nach Frei-SMS ist i.d.R. schnell beantwortet. Kaum jemand benötigt noch viele SMS in seinem Tarif da vorrangig Messengerdienste genutzt werden. Höchstens zu Weihnachten und Silvester verschickt man noch ein paar SMS oder empfängt SMS maximal noch beim Onlinebanking.

Handytarife und Netzanbieter online vergleichen

Als nächstes sollten Sie schauen, in welche Handynetze Sie vorrangig telefonieren. Schauen Sie einfach auf Ihre letzten Handyabrechnungen. Hier finden Sie in den Einzelverbindungsnachweisen schnell heraus, in welche Netze und wie lange Sie, monatlich gesamt, telefoniert haben. Nutzen Sie fast nur D1 oder D2 aber kaum O2/E-Plus? Dann könnte bereits eine Flatrate in Ihr Lieblingsnetz genügen.

Auf der sicheren Seite aber ist man immer mit einer Full-Flat in alle deutschen Netze. Am besten einschließlich dem deutschen Festnetz. Denn Oma oder Opa ruft man ja doch eher noch „altmodisch“ an.

Kennen Sie nun Ihre Mindestanforderungen an den neuen Tarif, dann gehen Sie als nächstes auf die Suche nach dem günstigsten Anbieter für die nächsten 2 Jahre. Nutzen Sie Online-Vergleichsportale. Hier könne Sie einfach und unkompliziert vergleichen, Testberichte lesen und Fragen und Antworten in FAQs oder Foren studieren. Auch sind diese Seiten oft nicht an einen Provider gebunden. Somit bekommen Sie einen Überblick aktuellster Angebote verschiedenster Tarifmodelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.